Unser Wald — unser Holz

Unser Wald nützt allen

Wald bedeckt über 30% der Schweizer Landesfläche, im Jura und im Tessin sind es 40% oder mehr. Wald schützt, er bietet Erholung und Holz. Die Schweizer Waldwirtschaft erhält dieses kostbare Gut dauerhaft.


Der Wald ist ein wichtiger Lebensraum: Er beherbergt sehr viele Tiere und Pflanzen. Der Zustand des Waldes als Ökosystem ist insgesamt gut, seine Erhaltung demnach weiterhin gewährleistet. Die Wälder gehören zu den natürlichsten Ökosystemen unseres Landes. Doch auch im Wald gibt es ökologische Defizite. Beispielsweise macht die Verdunkelung infolge aus bleibender Durchforstung vielen licht- und wärmeliebenden Pflanzen zu schaffen.


Der Wald gibt uns viel: Die Bäume nehmen mit ihren Blättern oder Nadeln riesige Mengen an Kohlendioxid auf und geben den für Lebewesen wichtigen Sauerstoff ab. Der Wald stellt unsere Trinkwasserversorgung sicher. Die mosaikartige Verteilung des Waldes prägt unsere Kulturlandschaft.

Der Wald ist aber auch Erholungs- und Erlebnisraum: Im Wald kann sich der Mensch entspannen, Sport treiben und die Beziehung zur Natur pflegen. Wald schützt: Ein gesunder Wald hält die Schneedecke fest und verhindert das Anreissen von Lawinen. Bäume halten stürzende Felsbrocken auf und wirken so als Schutzschild gegen Steinschlag. Das Wurzelwerk der Pflanzen hält die Erde zusammen und verhindert so Bodenerosion und Rutschungen. Bäume dienen als Windschutzstreifen. Der Waldboden und die Vegetation wirken wie ein Schwamm. Hochwassergefahren und -spitzen werden damit gedämpft.


Nicht zuletzt ist die ‹Solarfabrik Wald› aber auch der Ort, wo die Natur ein Material produziert, das es in sich hat: Holz. Holz ist ein wichtiger erneuerbarer Rohstoff und Energieträger. Er sichert in der Schweiz rund 80000 Arbeitsplätze.



Quelle: Holzwirtschaft Schweiz

Umriss Schweiz CH_ROH

Unser Wald — Zahlen und Fakten

Landesfläche:

1/3 der Schweiz 1.26 Mio. Hektaren ist mit Wald bedeckt. Das ergibt ca. 1'800 m2 pro Einwohner/in.


Jährlicher Zuwachs:

Ca. 5’400 ha (etwa die Fläche des Thunersees).


Anzahl Bäume in unseren Wälder:

Ca. 535 Mio. davon 495 Mio lebende und 40 Mio. tote,

meist Rottannen, Buche und Ahorn.


Arten:

130 verschiedene Gehölze (inkl. Sträucher) sind bei uns heimisch.


Holzvorrat:

2/3 Nadelhölzer und 1/3 Laubbäume.


Ø Alter der Bäume:

Schweizer Bäume sind im Durchschnitt 100 Jahre alt.

Die ältesten Bäume der Schweiz werden etwa aif 1’500 Jahre geschätzt.


Grösse:

Der grösste Baum der Schweiz ist eine  Douglasie, ist 61 m hoch und steht in Madiswil BE.  und produziert im Frühjahr biss 500 Mio. Pollen.


Holz Gesamtvorrat CH:

427 Mio. m3 und wächst alle Jahre um 10 Mio. m3 oder alle 3 Sek. um 1 m3


Quelle: Waldwirtschaft Schweiz

Unser Holz — unser Wald

Im Vergleich zu energieintensiven Werkstoffen wie Metall oder Kunststoff ist Holz nachwachsend  und lässt sich einfach entsorgen und recyceln.

Die aus nachhaltiger Forstwirtschaft entstandenen Hölzer binden klimaschädliches Kohlendioxid in Form von Kohlenstoff. Weiterhin speichert jedes Holzprodukt CO2 über seine gesamte Lebensdauer. Je mehr Produkte Sie aus nachhaltiger Holzwirtschaft nutzen, umso mehr tragen Sie zum Klimaschutz bei.

Bei Haustüren auf Holz zu setzen, ist klimafreundlich und nachhaltig.

Eine nachhaltig, gepflegte und verantwortungsbewusste Waldbewirtschaftung, garantiert das unsere Wälder auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben.

buche-ccbysa-susanne-nilsson
25_p

Bild links und Bilder unten :

Wald Schweiz (Verband der Waldeigentümer)

csm_IS8_3393a_Balken_2b92540321
Fruehlingswald_jb
csm_DSC06560_777291e70f

© NORM + MASS AG 3427 Utzenstorf